Mietmutterschaft – eine Menschenrechtsverletzung von Renate Klein

Dr. Renate Klein (…) beschreibt in diesem Buch die katastrophalen Folgen der frauenfeindlichen und rassistischen Ausbeutung von unterprivilegierten Frauen als „Brutöfen“ und Eizellen-„Spenderinnen“ in der internationalen Mietmutterschafts-Industrie.

 

Aufforderung an das neue Europäische Parlament

Press Release

 

The new European Parliament must work
for the global abolition of surrogacy

Respect for human dignity requires not treating humans as objects. The Charter of Fundamental Rights of the European Union in its articles 1, 3c) and 24, provides for the non-commercialization of the human body and imposes on the member states the defense of human dignity, therefore of women and children. Therefore, in application of international human rights laws, many states in Europe prohibit surrogacy.

Austria, Bulgaria, Croatia, Czech Republic, Denmark, Estonia, France, Germany, Hungary, Italy, Latvia, Lithuania, Slovakia, Slovenia, Norway, Romania and Sweden forbid it. The practice is legal in Great Britain, Greece and Portugal, and tolerated in Albania, Belgium, Ireland, the Czech Republic and the Netherlands.

The majority of European countries is opposed to surrogacy. It is therefore from Europe that a worldwide movement can be set up with the aim of abolishing surrogacy.

The CIAMS, International Coalition for the Abolition of Surrogacy is convinced of this. For this reason, its member organizations have launched an appeal to the parties and candidates for the European elections to bring this abolitionist project, once elected.

Commitments have been made.
• In Italy
• In Spain
• In France
• In Sweden
• In Austria
It is now up to the new European Parliament to act for the respect of its principles and values, taking up this crucial issue. Failing that, restrictive legislation will continue to be circumvented by the „intended parents“, who choose to go to the countries that authorize the practice.

However, if the use of surrogacy undermines the integrity and dignity of persons in France, Italy, Germany and Spain, it also undermines the dignity of all persons involved in it elsewhere in the world.
There can be no double standards, only universal abolition of surrogacy will extend to all human beings the principle of non-patrimoniality of the human body.

 

 

Feministinnen verurteilen UN – Werbung für Leihmutterschaft

Denkt UN über eine Legalisierung von altruistischer Leihmutterschaft nach?

ZUR STORY

Baby um jeden Preis – Albtraum Kinderlosigkeit

Gibt es das Recht auf ein Kind? Allein im Jahr 2016 wurden in Österreich mehr als 10000 künstliche Befruchtungen durchgeführt.

ZUR STORY

Quelle: Addendum.org

Spanien wird Leihmutterschaft nicht legalisieren

Die Spanische Ministerpräsidentin Carmen Calvo wird Leihmutterschaft nicht legalisieren.

ZUR STORY

Quelle: BioEdge

Intellektuelle wenden sich gegen Leihmutterschaft

Intellektuelle in Frankreich haben einen Offenen Brief gegen die umstrittene Praxis der Leihmutterschaft veröffentlicht.

ZUR STORY

Quelle: Deutsches Ärtzeblatt

Rentner werden mit 65 Eltern – doch das Kind wird ihnen weggenommen

Sie erfüllten sich ihren Kinderwunsch mit einer Leihmutter, zahlten angeblich Zehntausende Pfund dafür. Doch das Glück von Großbritanniens ältesten Eltern währte nur ein Jahr. Dann schritt das Amt ein.

ZUR STORY

Quelle: Welt

Japaner zeugt 15 Kinder mit Leihmüttern

Ein 24 Jahre alter Japaner gibt der thailändischen Polizei Rätsel auf: Warum hat er mehr als ein Dutzend Kinder mit Leihmüttern gezeugt? Geht es um Missbrauch oder Menschenhandel? Oder wollte der Mann nur Steuern sparen?

ZUR STORY 

Quelle: Frankfurter Allgemeine

Paar lässt Leihmutter mit behindertem Baby sitzen

Ein australisches Paar hat seine Leihmutter mit einem Baby sitzen lassen, weil es das Downsyndrom hat. Sie nahmen nur die gesunde Zwillingsschwester des Jungen mit.

ZUR STORY

Quelle: Welt